Zusammenführung sich unbekannter Kaninchen

Einleitung
Vorbereitungen
Die Zusammenführung beginnt

Fell fliegt, die Kaninchen jagen sich und rammeln
Die erfolgreiche Zusammenführung

Einleitung

Wie unter Gesellschaft beschrieben brauchen Kaninchen unbedingt einen Artgenossen. Aber um ein „alt-eingesessenes“ Kaninchen mit einem anderen Kaninchen zusammen halten zu können, so dass sie sich auch verstehen, muss man vor der ersten Begegnung der Kaninchen unbedingt folgende Dinge beachten:

  1. Das Gehege für die Zusammenführung sollte für zwei Kaninchen (davon gehen wir hier aus) mindestens 4-6qm groß sein.
  2. Das Gehege muss komplett neutral sein, da Kaninchen, die das Gehege bereits kennen und ihre „Spuren“ hinterlassen haben, Revieransprüche erheben könnten, wodurch es dazu kommen kann, dass sich die beiden Kaninchen nicht verstehen.
  3. Die Kaninchen sollten mindestens zwei Wochen vor der Zusammenführung keinen Sicht- und Geruchskontakt haben, dies ist wichtig, weil sich durch den Sicht- und/oder Geruchskontakt eventuell Aggressionen bei den Kaninchen aufbauen können und das Zusammenleben erschweren oder sogar unmöglich machen können. Die Gewöhnung der Kaninchen „Gehege an Gehege“ ist daher nicht sinnvoll wegen der oben beschriebenen Aggressionen.

 Innerhalb von zwei Wochen – ohne Sicht- und Geruchskontakt -  haben sich die Kaninchen normalerweise wieder vergessen und die Zusammenführung dürfte nahezu problemlos ablaufen können.

  1. Vor der Zusammenführung muss unbedingt ein Tierarzt-Check durchgeführt werden. Außerdem sollte eine Kotprobenuntersuchung gemacht sein und sicher gestellt sein, dass keines von den Kaninchen krank ist oder Parasiten mit sich trägt. Eine Zusammenführung sollte ausschließlich mit gesunden Tieren passieren (es sei denn, es sind chronische Krankheiten, diese müssen dann aber auch beide Tiere haben, damit sich kein gesundes Tier beim kranken Tier anstecken kann).
  2. Eine Zusammenführung sollte nicht zwischen einem Jungtier und einem erwachsenen Tier erfolgen. Das Jungtier sollte mindestens 6 Monate alt sein, um mit einem erwachsenen Tier zusammengeführt zu werden. Vorher sollte darauf geachtet werden, dass sich das Jungtier auch dem älteren Tier gegenüber wehren kann, denn Jungtiere haben noch eine sehr dünne Haut, so dass erwachsene Tiere ihnen schwere Verletzungen zufügen können. Des Weiteren sind Jungtiere den Erwachsenen körperlich noch unterlegen und können sich kaum wehren.

Vorbereitungen

Neutralisieren eines Außengeheges:

Für das Neutralisieren eines Außengeheges bietet sich tierverträgliches Desinfektionsmittel an.
Holz sollte man mit Essigwasser reinigen.

Neutralisieren eines Innengeheges:

Für das Neutralisieren eines Innengeheges kann man sowohl tierverträgliches Desinfektionsmittel als auch Glasreiniger verwenden. Für das Säubern von Holz sollte man jedoch Essigwasser verwenden. Den Glasreiniger kann man auf Möbel sprühen, danach muss aber gut gelüftet werden.

Einrichtung des Geheges:

Im Gehege sollten viele Versteckmöglichkeiten vorhanden sein. Man kann zum Beispiel Pappkartons in Häuser umfunktionieren, die aber mindestens zwei Ausgänge haben sollten.
Außerdem sollten am Tag der Zusammenführung besondere Leckereien auf dem Futterplan stehen. Die Heuraufe und der Wassernapf müssen unbedingt gefüllt sein.

Die Zusammenführung beginnt

Das Gehege ist neutralisiert, die Kaninchen sind gesund und munter, der Rammler ist schon seit mindestens 6 Wochen kastriert und die Kaninchen haben sich mindestens zwei Wochen nicht sehen und riechen können. Die Zusammenführung kann also beginnen, doch sollte vorher noch die Heuraufe, der Wassernapf und der Futternapf, der an diesem Tag besonders leckere Dinge enthalten sollte, gefüllt sein. Sind all diese Dinge erledigt, können Sie nun die beiden Tiere zusammen in das Gehege setzen.

Fell fliegt, die Kaninchen jagen sich und rammeln

Keine Panik – das ist völlig normal.
Das Rammeln dient zur Klärung der Rangordnung. Die Kaninchen jagen sich durch das Gehege, bis sich das schwächere unterwirft und das stärkere das schwächere Kaninchen rammelt. Nun wissen Sie, wer der Chef ist, aber die Zusammenführung muss noch nicht unbedingt abgeschlossen sein. Die Klärung der Rangordnung kann sich manchmal über mehrere Wochen hinziehen. Sie sollten erst dazwischen gehen, wenn sich die Kaninchen gegenseitig Wunden zufügen. Wunden sollten schnellstmöglich behandelt werden (beispielsweise mit Bepanthen) und noch einmal vom Tierarzt angeschaut werden.


Während einer Zusammenführung könnte es durchaus zu einer solchen Situation kommen.

Die erfolgreiche Zusammenführung

… können Sie daran erkennen, dass sich die Kaninchen nun gegenseitig putzen, zusammen fressen und miteinander kuscheln, dies kann aber auch eine Weile auf sich warten lassen.