Impfungen

Kaninchen können gegen drei Krankheiten geimpft werden, nämlich gegen Myxomatose, Rabbit Haemorrhagic Disease (RHD) und Kaninchenschnupfen.

1. Myxomatoseimpfung
2. Rabbit Haemorrhagic Disease - Impfung (RHD)
3. Kaninchenschnupfen - Impfung

1. Myxomatoseimpfung

Einleitung

Die Myxomatoseimpfung sollte unbedingt regelmäßig durchgeführt werden. Sie bietet sich schon für Jungtiere ab einem Alter von etwa 4 bis 6 Wochen an. Danach sollte sie regelmäßig alle 6 Monate durchgeführt werden, damit der Impfschutz rundum gewährleistet ist, da der Impfschutz nur 5 bis 6 Monate hält. Die besten Zeitpunkte zum Impfen sind Frühjahr und Herbst.

Grundimmunisierung

Nach der ersten Impfung sollte eine weitere Impfung 4 Wochen nach der ersten Impfung vorgenommen werden, damit die Tiere grundimmunisiert werden und der Impfschutz wirksam ist. Danach sollte normal alle 6 Monate gegen Myxomatose geimpft werden.

2. Rabbit Haemorrhagic Disease – Impfung

Einleitung

Die Impfung gegen Rabbit Haemorrhagic Disease sollte unbedingt durchgeführt werden – und zwar regelmäßig. Sie ist für Jungtiere ab etwa der 4. bis 6. Lebenswoche geeignet und muss jährlich wiederholt werden. Der beste Zeitpunkt dieser Impfung ist im Frühjahr.

Grundimmunisierung

Nach der ersten Impfung sollte eine weitere Impfung in einem Abstand von ungefähr 3 bis 4 Wochen (nach der ersten Impfung) durchgeführt werden, damit der Impfstoff die gewünschte Wirkung erzielen kann. Nach der Grundimmunisierung sollte die Impfung im Abstand von 12 Monaten durchgeführt werden.

3. Kaninchenschnupfen - Impfung

Einleitung

Diese Impfung ist sehr umstritten, da sie nur einen Teil der vielen für Kaninchenschnupfen verantwortliche Erreger abdecken kann. Sie sollte alle 6 Monate durchgeführt werden, darf aber nicht mit der Myxomatoseimpfung zusammen geimpft werden!

Fazit

Die Impfung gegen Kaninchenschnupfen ist nicht unbedingt empfehlenswert. Da sie nur einen kleinen Teil der vielen Erreger abdeckt, sollte überlegt werden, ob diese Impfung nicht mehr Stress für das Tier ist, als dass sie etwas bringt. Die Entscheidung sollte jeder Kaninchenhalter selbst treffen, sprechen Sie vor der Impfung auf jeden Fall Ihren Tierarzt darauf an!