Ernährung

Einleitung
Ernährung (Jungtiere)
Ernährung (erwachsene Tiere)

Einleitung

In Zoogeschäften werden häufig getreidehaltiges Trockenfutter und Leckerlies für Meerschweinchen angeboten. In wenigen Geschäften gibt es Trockenfutter ohne Getreide zu kaufen. Getreidehaltiges Trockenfutter und auch die meisten Leckerli - Arten sollten an Meerschweinchen nicht verfüttert werden. Getreide ist schädlich für den Darm des Meerschweinchens und gehört daher nicht in ein Meerschweinchen. Viele Leckerlies enthalten Zucker, welches dem Darm ebenso wie Getreide schädigt. Zudem machen Getreide und Zucker unnötig dick, worunter auch die Lebensqualität des Meerschweinchens sinkt. Sie sollten Ihren Meerschweinchen ausschließlich Heu, Wasser und Frischfutter füttern. Heu und Wasser müssen rund um die Uhr in ausreichenden  Mengen zur Verfügung stehen. Außerdem haben Meerschweinchen einen erhöhten Bedarf an Vitamin C, daher empfiehlt es sich häufig auch viel Vitamin C haltige Futtersorten zu verfüttern.


Sie können unter anderem Mohrrüben (oben links), Fenchel (oben rechts) und Paprika (unten links) verfüttern. Bei der Paprika sollte aber der Strunk entfernt werden.


Ernährung (Jungtiere)

Junge Meerschweinchen fressen schon kurz nach ihrer Geburt Heu und anderes Futter. Sie können ihnen von Anfang an auch Obst und Gemüse füttern, allerdings müssen Sie darauf achten, dass neue Futtersorten wirklich langsam und in kleinen Mengen angefüttert werden, da Jungtiere besonders empfindlich reagieren. Ansonsten können sie so wie erwachsene Tiere ernährt werden.


Ernährung (erwachsene Tiere)

Futterumstellung

Meerschweinchen haben eine sehr empfindliche Verdauung, so dass Sie beim Füttern neuer Futtersorten vorsichtig sein sollten. Füttern Sie neue Frischfuttersorten immer langsam an und achten Sie darauf, ob das Meerschweinchen die neue Sorte verträgt.
Sollten Sie Trockenfutter verfüttern, sollten Sie dieses innerhalb von 4-8 Wochen absetzen. Geben Sie in dieser Zeitspanne immer ein wenig weniger von der Anfangsmenge des Trockenfutters, bis Sie es am Ende dann ganz weglassen. Sie sollten Trockenfutter und Frischfutter immer getrennt füttern.


Nippeltränken für Meerschweinchen?

Nippeltränken zwingen Meerschweinchen dazu, eine unnatürliche Körperhaltung einzunehmen. Außerdem können die Tiere innerhalb von viel Zeit nur wenig Wasser aufnehmen, da sie für jeden Tropfen Wasser die Kugel in der Flasche berühren müssen. Besser ist es, das Wasser in schweren Näpfen anzubieten, dieser wird nicht umgekippt und die Meerschweinchen können mehr Wasser in wenig Zeit aufnehmen.